Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [X]

Candy Dulfer & Band

Samstag, 10. Dezember 2005 - 20:00

“When I want sax I call Candy". Mit dieser Bemerkung hat Prince die holländische Saxophonistin Candy Dulfer berühmt gemacht. Seit Jahren begleitet sie den Sänger bei seinen Auftritten mit ihren verführerischen Grooves.  

Candy Dulfer wurde 1969 in Amsterdam geboren. Ihr Vater Hans Dulfer war ein angesehener Jazzsaxophonist, der das musikalische Talent von Candy förderte. Mit sechs Jahren begann sie bereits Saxophon zu spielen. Mit vierzehn Jahren gründete Candy ihre eigene Band - Funky Stuff, die es zu weltweiter Anerkennung schaffte. Ihre Konzerte waren Wochen vorher schon ausverkauft. Sie spielte als support bei Madonna. Danach lud sie Prince in die USA ein, mit dem sie bis heute zusammenarbeitet. Es folgten Projekte mit Patti LaBelle und Dave Stewart von den Eurythmics.  Mit dem Song „Lily was here“ katapultierte sie sich innerhalb kürzester Zeit auf Platz eins der europäischen Chartlisten. Auftritte in der Jay Leno´s Tonight Show und in der Arsenio Hall Show machten Candy Dulfer noch berühmter. Das erste Album „Saxuality“, das 1990 erschien, wurde für den Grammy Award als Bestes Instrumental Popalbum nominiert.

Musikgrößen wie Van Morrison baten Candy Dulfern um eine Zusammenarbeit. Beim Pink Floyd Konzert spielte Candy Dulfer vor 130.000 Leuten. Duette mit Alan Parson, David Sandborn, Larry Graham und immer wieder Prince folgten. Die Anzahl der Künstler mit denen Candy Dulfer zusammen spielte, stieg immens. Welttourneen und Plattenaufnahmen wechselten ab. Candy Dulfer zählt heute zu den besten Saxophonisten der Welt.

Bilder-Galerie: