Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [X]

Karl Merkatz

Mundls 80
Freitag, 11. Februar 2011 - 20:00

Ein Fleischerwirt, nimmt Abschied. Metapher für den ewigen Kreislauf von Geburt und Tod ist ihm dabei die Blutwurst. Mikrokosmus seiner Betrachtungen ist das Wirtshaus. Denn "mit einem Wirtshaus verhält es sich wie mit einer Blunzen: es lebt von den Innereien". Die wichtigste Rolle in der Karriere von Karl Merkatz war "Der Bockerer" in einer Franz Antel-Verfilmung. Als „Mundl“ in der Serie "Ein echter Wiener geht nicht unter" spielte er sich in der Herzen der Österreicher.

Bilder-Galerie: