Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [X]

Senta Berger

Freitag, 27. Juni 2003 - 20:00

Senta Berger, geboren am 13. Mai 1941 in Wien, gehört zu den beliebtesten Darstellerinnen des deutsch­­sprachigen Film- und Theaterbetriebs. Nach der Ausbildung an der Akademie für Darstellende Kunst und dem Max-Reinhardt-Seminar in Wien spielte Senta Berger zunächst am Theater an der Josephstadt und übernahm Filmrollen u. a. in Anatol Litvaks „Die Reise“, „Der brave Soldat Schwejk“ mit Heinz Rühmann und Bernhard Wickis „Das Wunder des Malachias“. Der Durchbruch gelang Senta Berger in der Simmel-Verfilmung “Es muss nicht immer Kaviar sein” mit O.W. Fischer. Nach einigen Rollen in Hollywood-Filmen erhielt sie 1963 einen Fünf-Jahres-Vertrag mit den Columbia-Studios und drehte bis 1969 ausschließlich zahlreiche Kinofilme in den USA. Es folgten Filme in Italien und Deutschland. Große Erfolge bei den deutschen Fernsehzuschauern erzielte Senta Berger durch Fernsehserien wie “Kir Royal”, “Die schnelle Gerdi” und “Dr. Schwarz und Dr. Martin”. Ihre Leistungen wurden mehrfach preisgekrönt, u. a. mit drei Bambis, dem Bundesverdienstkreuz und dem Österreichischen Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst. Während ihrer Film- und Fernsehkarriere blieb Senta Berger aber auch der Bühne treu, sie war z. B. acht Jahre lang bei den Salzburger Festspielen zu sehen.

Bilder-Galerie: